Planetarium Merseburg

Herzlich willkommen im Planetarium Merseburg!

Besucherhinweis

Anders als durch Google Maps ausgewiesen, öffnet das Planetarium nur zu den Veranstaltungen, ca. 30 Minuten vor Beginn. Wir sind ein Planetarium im Ehrenamtsbetrieb und können keine ständigen Öffnungszeiten gewährleisten.

Astronomietag

Am Samstag, dem 1. Oktober findet deutschlandweit der Astronomie-Tag 2022 statt. Dazu lädt das Planetarium Merseburg interessierte Merseburger und ihre Gäste ein, mit Teleskopen in den Herbsthimmel zu schauen oder an kurzen Vorträgen im Planetarium teilzunehmen. Am Ufer des Gotthardteiches werden einige Teleskope aufgebaut, um die zunehmende Mondsichel, den Jupiter und seine größten Monde oder die Ringe des Saturns zu sehen. Jupiter ist aktuell sehr hell und die ganze Nacht zu sehen. Natürlich werden noch mehr interessante Objekte des Herbsthimmels ins Visier genommen.

Im Planetarium werden ab 18 Uhr mehrere kurze Wort- und Bildbeiträge z.B. zu den aktuellen Bemühungen gehalten, in Kürze unseren Mond wieder mit Astronauten zu besuchen. Außerdem weisen wir auf mehrere astronomische Ereignisse der nächsten Monate hin, die mit bloßem Auge oder einfachen Hilfsmitteln am Himmel zu sehen sein werden.

  • 18.00 Uhr: „Der schwere Weg zurück zum Mond“
  • 18.30 Uhr: „Sonnenfinsternis und Komet – was es bald zu sehen gibt“
  • 19.00 Uhr: „Der aktuelle Sternenhimmel“
  • 20.00 Uhr: „Der schwere Weg zurück zum Mond“
  • 20.30 Uhr: „Sonnenfinsternis und Komet – was es bald zu sehen gibt“
  • 21.00 Uhr: „Der aktuelle Sternenhimmel“

Himmelgucker

Öffentliche Beobachtung zur Partiellen Sonnenfinsternis am 25.10.2022

DAS astronomische Ereignis des Jahres findet praktischer Weise in den Oktoberferien am Dienstag, 25.10.2022 zur besten Mittagszeit statt. Die Partielle Sonnenfinsternis beginnt ca. 11:10 Uhr und endet ca. 13:17 Uhr MESZ. Die maximale Verfinsterung ist für 12:13 Uhr mit einer maximalen Verfinsterung von 29,1% berechnet. Die Merseburger Sternfreunde laden zur öffentlichen Beobachtung mit Teleskopen am Gotthardteich ein. Da man niemals mit ungeschützten Augen die Sonne beobachten darf, werden Sonnenfinsternisbrillen zum Selbstkostenpreis von 2,50 € abgegeben. Die Investition lohnt sich, da wir in den nächsten Jahren mehrere Partielle Sonnenfinsternisse erwarten.

Die nächste Sofi kann über Merseburg am 29.03.2025 gesehen werden, daher sollte man die wiederverwendbare Sonnenfinsternisbrille gut lichtgeschützt und trocken aufbewahren und vor Beschädigung schützen. Die nächste Totale Sonnenfinsternis in Deutschland ist erst 2081 zu sehen. Bei Regenwetter findet eine Vortragsveranstaltung im Planetarium statt. Es wird versucht, einen Live-Stream aus einem Gebiet mit besserem Beobachtungswetter zu organisieren.

Partielle Sofi

Sondervortrag: „Ozeane unter Eis: Gibt es Leben auf dem Jupitermond Europa und dem Saturnmond Enceladus?“

Am Freitag, 18.11.22 um 18:00 Uhr besuchen wir zwei besondere Monde. Der Jupitermond Europa verbirgt unter einer dicken Eisschicht einen flüssigen Salzwasserozean. Europa ist zurzeit, neben dem Saturnmond Enceladus, der verheißungsvollste Kandidat für außerirdisches Leben in unserem eigenen Sonnensystem. Die Referentin Bettina Wurche ist Biologin, Wissenschafts-Journalistin und Science-Bloggerin. Sie gibt mit Ihrem Wissen als Meeresbiologin zunächst einen Einblick in die Exobiologie und erläutert dann die Besonderheiten Europas als potentiellem Träger von Leben.

Der Schwerpunkt liegt in der Diskussion, wie Leben in Salzozeanen aussehen könnte. Als Vergleich werden irdische Lebensräume und ihre möglichen Parallelen und Abweichungen zu den Monden vorgestellt. Der Vortrag wird über die Reihe der KVHS-Vorträge im Planetarium Merseburg angeboten. Es wird um eine Anmeldung über 03461/2590880 gebeten.

Jupitermond Europa

Science-Fiction-Fans aufgepasst! Der Star Wars-Zoo – eine Science Performance

Am Samstag, 19.11.2022 bietet ab 18:00 Uhr der Merseburger Sternfreundeverein im Planetarium am Gotthardteich etwas ganz Besonderes an. In einem Vortrag können in einer Mischung aus Science Fiction, Wissensvermittlung und theatralischer Inszenierung die Besucherinnen und Besucher in die Welt von Star Wars eintauchen. Das Star Wars-Universum ist seit der ersten Filmveröffentlichung 1977 zwischenzeitlich Popkultur. Dieser Filmkosmos ist voller seltsamer Lebensformen. Neben Menschen, Aliens mit mehr oder weniger Vernunft und Beinen, gibt es eine Vielzahl von „Tieren“, die oft nur viel kurz zu sehen sind. Große Echsen, zottige Banthas und zweibeinige Tauntauns dienen guten und bösen Helden als Reittiere. In der Müllkammer des Todessterns wohnt ein Tentakel mit Auge, in den Gewässern von Naboo tummeln sich Fisch-Kröten-Krebse und in Tatooines Sandwüste lauert der Sarlacc.

Wie sehen diese Tiere im Detail aus? Wo und wie leben sie? Haben sie Verwandte auf der guten alten Erde? Dieser Vortrag führt durch den galaktischen Zoo des Star Wars-Universums. Theatralisch inszeniert erscheint Bettina Wurche in einer Gewandung als Blauer Twi´lek, dem blauhäutiges Alien aus den Star Wars-Filmen. Der interaktive Vortrag ist für große und kleine Besucher ab 8 Jahren geeignet. Wer mag, ist in einer Star Wars-mäßigen Verkleidung besonders gern gesehen. Es wird kein Eintritt erhoben aber um eine Spende zur Unterstützung gebeten. Wer Interesse am Besuch dieser außergewöhnlichen Veranstaltung hat, sollte sich unbedingt und bald anmelden (über E-Mail me.meinike@gmx.de). Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Twilek

Wir stellen Amateur-Astronomie als Hobby vor

Das folgende Video zeigt einen Querschnitt der Arbeit des Vereins „Sternfreunde Planetarium Merseburg e.V.“. Vielleicht hast Du/haben Sie Lust auf ein neues Hobby? Dann können wir uns nach der Corona-Krise gerne bei uns im Planetarium oder zu einer öffentlichen Beobachtung treffen!

Fulldome-Planetarium in Betrieb

Seit dem 16.09.2016 ist unser Fulldome-Planetarium in Betrieb. Es ergänzt unsere Vorträge und Sternenhimmelvorführungen mit digitaler 360-Grad-Ganzkuppelprojektion.

Fulldome

Merseburg hat ein Planetarium?!

Das Planetarium Merseburg wurde am 07.10.1969 eröffnet und gehört seitdem zu den wichtigen Standorten der astronomischen Volks- und Schulbildung. Unabhängig vom oft schlechten Wetter und dem aufgehellten Himmel in einer Industrieregion kann im Kuppelsaal ein naturgetreuer nachtschwarzer Himmel mit einer großen Anzahl von Sternen, der Milchstraße sowie dem Reigen der Planeten präsentiert werden.

Zusätzliche Technik lässt in den live moderierten Veranstaltungen die Schönheiten des Universums in ihrer Vielfalt erstrahlen. Bei einer Reise durch Raum und Zeit erfahren Sie Informatives und Unterhaltsames aus den Weiten des Kosmos. Für die Öffentlichkeit und für den Schulunterricht stehen 50 Plätze zur Verfügung.

Außenansicht Planetarium MerseburgAußenansicht Planetarium Merseburg

Kuppelsaal

Kuppelsaal

Kuppelsaal

Lichteffekte und Polarlicht